Strom sparen?


Alle reden über Strom sparen. Doch kann man wirklich Strom sparen?

Per Definition bedeutet "sparen", dass nicht zwingend benötigte Mittel für die spätere Verwendung zurückgelegt werden... In diesem Sinne kann man Strom sicher nicht sparen.
Eigentlich schade: So könnten wir heute kaufen und zurücklegen, was in den kommenden Jahren mit grösster Wahrscheinlichkeit immer teurer und vielleicht auch knapper und unzuverlässiger verfügbar, sein wird.

Doch was heute schon jeder für sich machen kann: den persönlichen Energiekonsum kritisch hinterfragen und vielleicht das eine oder andere machen oder lassen.
Nachfolgend finden Sie einige Tipps - weitere folgen - um heute zu beginnen, was sich morgen auszahlt.

Allgemein

- Schalten Sie Geräte immer ganz ab. Auch Stand-by verbraucht Strom.
- Ersetzten Sie über 10-jährige Geräte durch Geräte der besten Energieeffizienzklasse.

Beleuchtung

- Leuchtstofflampen, LED- oder Energiesparlampen verwenden.

Haus

- Boilerwasser auf 55 bis 60 Celsius heizen
- Bei Abwesenheit Boiler ausschalten
- Boiler je nach Härtegrad des Wassers regelmässig entkalken (alle 4-5 Jahre)
- Einhand- oder Thermostat-Mischbatterien einbauen

Elektonische Geräte

- Computer, Fernsehgerät, DVD usw. an Master/Slave-Steckerleisten
- Energiesparfunktionen des Computers nutzen
- Geräte immer ganz ausschalten - kein Stand-by-Modus


Küche und Haushalt

- Optimale Temperatur Kühlschrank: 5 bis 7 Grad Celsius
- Gerät immer nur kurz öffnen
- keine wamen Sachen in den Kühlschrank stelle
- Dichtungen kotrollieren und allenfalls auswechseln

- Optimale Temperatur Tiefkühlgerät: -18 Grand Celsius
- Die Lüftungsschlitze kontrollieren und allenfalls reinigen
- Tiefkühlgeräte ohne automatische Abtauung regelmässig abtauen (min. 1x jährlich)
- Tiefkühler im Keller aufstellen
- Tiefkühlgut im Kühlschrank auftauen

Wasser

- Duschen statt baden
- Undichte Wasserhähne reparieren
- Wasserhähne mit Sparaufsatz ausrüsten
- Bei Toilettenspülung immer Spartaste benützen

- Geschirr nicht vorspülen, grobe Essensreste mit Haushaltspapier abwischen
- Sparprogramm verwenden

Heizen

- Nicht alle Räume müssen gleich warm sein
- Heizkörper nicht mit Möbeln zustellen sodass sie die Wärme gut abgeben können
- Schlafzimmer 1 bis 2 Celsius kühler beheizen
- Abends Vorhänge und Läden schliessen
- Kurz und intensiv lüften: 1 bis 2 Minuten Durchzug machen auch im Winter
- Nachts Raum-Temperatur absenken